Der bisher größte Albtisch hat ein neues Zuhause

Ein Großprojekt stand in den letzten Wochen bei Albtisch an. Wir hatten einen Auftrag für einen Terrassen-Tisch aus Eiche mit 3,50 Meter Länge und 90 Zentimeter Breite. Das Besondere daran: Der Tisch ist aus einem Stück!

Die Grundlage für diesen Tisch haben wir bereits vor ca. 2 Jahren gelegt, als wir einen riesigen Eichenstamm mit einem Meter Durchmesser und zehn Meter Länge gekauft haben. Gemeinsam mit unserem Holz-Spezialisten Daniel aus Alfdorf, haben wir den Baumstamm in tagelanger Arbeit zu tollen Bohlen aufgesägt. Allein eine Holzbohle davon wiegt über 200 Kilogramm. Diese imposanten Tischplatten haben wir dann vor unserer großen Werkstatt auf der Schwäbischen Alb einige Monate gelagert und nun die erste davon verarbeitet.

Eigentlich müssen die Eichenbohlen noch in die Trockenkammer, wenn man sie für den Innenraum verarbeiten möchte. Da der Auftrag jedoch für eine Terrasse im Außenbereich gedacht war, konnten wir bereits loslegen.

In mühevoller Arbeit wurde die Platte plan gefräst, geschliffen und gebürstet. Für die Beine wurden ebenfalls dicke Baumstämme verwendet, die wir mit Kettensäge und Schleifmaschine in eine V-Form gebracht haben. Am Boden wurden die Beine mit schwarzen Stahlplatten für eine höhere Standfestigkeit versehen.

So weit so gut. Jedoch bestand nun die Herausforderung, wie ein ca. 400 Kilogramm schwerer Tisch auf die Dachterrasse eines vierstöckigen Gebäudes kommt. Eine Lösung war glücklicherweise jedoch schnell gefunden: Am Nachbargebäude wird aktuell noch gebaut und es stand dort noch ein riesiger Kran. Mit Hilfe dieses Krans flog unser riesiger Albtisch federleicht durch die Lüfte bis auf die Dachterrasse.

Dort hat der bisher größte Albtisch, den wir gebaut haben, nun einen schönen sonnigen Platz gefunden und wir sind wahnsinnig stolz auf dieses tolle Projekt!

Ein Video vom Flug durch die Lüfte findet ihr auf Instagram und Facebook – sehenswert!

Übrigens: Von diesen großen Eichenplatten sind aktuell noch ca. 8 Stück im Lager. Nach der Trockenkammer könnten sie im Jahr 2022 verarbeitet werden. Vorbestellungen werden gerne schon angenommen. Schickt uns dazu einfach eine Nachricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.